Kammerchor Stockach e.V.

stilisiertes KirchenfensterKonzert in Melanchthon
Der Verein "Kammerchor Stockach e.V." wurde am 23. Januar 1991 gegründet. Als Zweck des Vereins wurde in der Satzung "die Pflege des Chorgesangs" notiert. Im Jahr 2000 wurde § 2 neu definiert: "Zweck des Vereins" ist nun die "Pflege des Chorgesanges überwiegend konzertanter geistlicher Musik". Der Verein besteht aus singenden und fördernden Mitgliedern.
Vorstand 1991:
Hannelore Sprenger (Vorsitzende)
Theo Schnieringer (stellv. Vorsitzender)
Hansjörg Forster (Kassenführer)
Brigitte Schoch (Schriftführerin)

29.01.1992: 1. Mitgliederversammlung - schwierige finanzielle Situation, der Chor ist auf Spenden und Zuschüsse angewiesen

27.01.1993: 2. Mitgliederversammlung - "Cantate-Domino-Konzert" finanziell enttäuschend (Terminüberschneidung), Schulden auf 3000 DM, Bettelbriefe sollen verschickt werden

26.01.1994: 3. Mitgliederversammlung - Neuwahlen: Christina Weis-Metzger (Vorsitzende), Helmut Zimmermann (stellv. Vorsitz), Hansjoerg Forster (Kassenführer), Brigitte Schoch (Schriftführerin)

15.02.1995: 4. Mitgliederversammlung - Konzerttermin im Mai in der Melanchthonkirche soll Tradition werden; weitere Konzerte in Todtmoos geplant; Kontakt zu andern Kirchen aufnehmen bzgl. a-capella - Konzerten

13.12.1995: 5. Mitgliederversammlung - finanziellen Rückhalt geben Spender und Sponsoren; ein weltliches Konzert wird angedacht (97); Rückblick auf erfolgreiches Jahr mit zwei großen Konzerten (Zelenka und Weihnachtsoratorium); Wiederwahl des Vorstandes; finanzielles Plus

Am 24. Oktober 1996 findet eine Vorstandssitzung statt. Thema: Werbung für den Kammerchor, Status.
Nach einem Konzertauftritt in Kassel verunglücken Monika Nuber-Grömminger, Bernhard Kratzer und seine Frau in der Nacht vom 27. auf den 28. Oktober 1996 schwer. Monika Nuber überlebt den Auffahrunfall auf einen die Autobahn blockierenden LKW nicht. In Stockach ist die Trauer um die Künstlerin groß.

Fassungslos vor Trauer umd Schmerz versammeln sich am 6. November die Mitglieder des Kammerchores zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung - die beiden Töchter sollen unterstützt werden; ein Benefizkonzert wird geplant; über die darüber hinaus gehende Zeit soll später entschieden werden.

Herr Mathias Trost aus Sigmaringen wird am 18.12.1996 als neuer Dirigent des Kammerchores Stockach begrüßt.

05.02.1997: 6. Mitgliederversammlung - Mathias Trost möchte Kontinuität bezüglich der Literaturauswahl wahren (Romantik, Barock, Spätromantik, Jahrhundertwende und frühes 20. Jahrhundert)

06.03.1997: der Kammerchor Stockach hat 48 Mitglieder.

04.02.1998: 7. Mitgliederversammlung - Neuwahlen: Dr. Harold Hoehne (Vorsitzender), Helmut Zimmermann (stellv. Vorsitz), Hansjoerg Forster (Kassenführer), Brigitte Schoch (Schriftführerin);
Satzungsänderung: es wird das Mitspracherecht des Vorstandes bei der Aufführung größerer Werke sowie das Recht auf Bestellung des Chorleiters nach Anhörung der Mitglieder in die Satzung aufgenommen.

23.01.1999: 8. Mitgliederversammlung - 1000 DM-Spende vom Lions-Club als Dank für die herausragende kulturelle Arbeit; Neuwahlen: Dr. Harold Hoehne (Vorsitzender), Klara Schnopp (stellv. Vorsitzende), Hansjoerg Forster (Kassenführer), Andrea Holfeld (Schriftführerin)

15.01.2000: 9. Mitgliederversammlung: der Chor zählt 44 Mitglieder, ein solides Finanzpolster ist durch die a-capella-Konzerte vor der Aufführung der "Nelson-Messe" geschaffen.
Die Satzung wird in einigen Passagen den Wünschen des Finanzamtes angepasst. Unter anderem wurde § 2 neu formuliert: Zweck des Vereins ist nun die Pflege des Chorgesanges überwiegend konzertanter geistlicher Musik.

21.03.2001: 10. Mitgliederversammlung: Mitgliedsbeitrag auf 60 DM (inklusiv 10 DM für Noten); der Chor ist weiterhin auf Spenden angewiesen.

20.03.2002: 11. Mitgliederversammlung: "Erfolg auf Neuland" bewertet Dirigent Mathias Trost das Konzert "Motetten und Spirituals" im Herbst 2001.

26.03.2003: 12. Mitgliederversammlung: Wahlen: Dr. Yvonne Istas wird zur stellvertretenden Vorsitzenden und Dorette Laurenz zur Schriftführerin gewählt. Finanzielles Polster für Aufführung des Faure - Requiems vorhanden. "Kammerchor sucht Gastsänger" schreibt der Südkurier.

12.05.2004: 13. Mitgliederversammlung: Vereinseinnahmen bei den a-capella-Konzerten gut, bei Faure-Requiem nicht kostendeckend

16.03.2005: 14. Mitgliederversammlung: es wird entschieden, weiterhin keinen Eintritt bei den a-capella-Konzerte zu erheben; Suche nach weiteren Fördermitgliedern; der Chor ist 45 Mitglieder stark.

5.04.2006: 15. Mitgliederversammlung: Eine neue Gestaltung der A-cappella-Konzerte wird vorgeschlagen: Orgel und Violine oder Orgel und Cello.

07.11.2007: 16. Mitgliederversammlung: „Gutes behalten, Neues probieren“, hat sich der Kammerchor Stockach für das neue Vereinsjahr vorgenommen. Beibehalten werde man „die gute und schöne Tradition der Pflege der geistlichen Musik“ mit den A-capella-Konzerten in der evangelischen Melanchthonkirche und der Aufführung größerer oratorischer Werke, erklärte Chorleiter Mathias Trost. Nach dem Konzert im Oktober 2007 gemeinsam mit dem Chor des Nellenburg-Gymnasiums und einem Orchester mit Mitgliedern aus der Region aufgeführt könne er sich hier eine weitere punktuelle Zusammenarbeit sehr gut vorstellen, meinte Trost.
Neuwahlen: für Yvonne Istas, die aus zeitlichen Gründen nicht mehr für das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden kandidierte, wurde Cornelia Giebler gewählt.

09.04.2008: 17. Mitgliederversammlung: Nach zehnjähriger Amtszeit als Vorsitzender des Kammerchores Stockach kandidierte Dr. Harold Hoehne nicht mehr für dieses Amt. Horst Zimmermann dankte ihm für seine "äußerst zuverlässige Arbeit". Auch Chorleiter Mathias Trost hob die überaus "angenehme und unkomplizierte Zusammenarbeit" mit Hoehne hervor. Bei den sich anschließenden Neuwahlen folgten die Mitglieder dem Vorschlag des Vorstandes, der die Aufgaben unter sich neu aufteilte. Stellvertretende Vorsitzende Cornelia Giebler übernimmt das Amt der Vorsitzenden, Harold Hoehne wird in Zukunft die Kasse führen und Hansjoerg Forster, der 17 Jahre Kassier war, ist nun stellvertretender Vorsitzender.

März / April 2009: Nach 12-jähriger Dirigententätigkeit verabschiedet sich Mathias Trost mit einem A-Cappella-Konzert am Sonntag, 29. März 2009 in der Melanchthonkirche Stockach vom Kammerchor Stockach. Frau Sabine Schönberger ist neue Dirigentin und beginnt am 1. April 09 mit der Probenarbeit.
Am Mittwoch, 24.10.2018 hat Sabine Schönberger ihre Arbeit bei uns beendet.

Vorsitzende

Cornelia Giebler
Johanniterstraße 33
78333 Stockach
Tel. +49 (0)7775 - 7308
cornelia.giebler@kammerchor-stockach.de

stellvertretende Vorsitzende

Silvia Unseld

Kassenführer

Dr. Harold Hoehne
harold.hoehne@kammerchor-stockach.de

Schriftführerin

Karin Hasselkus