Geschichte

Konzerte unter Leitung von Stefan Gräsle

  • “Dona nobis pacem” – Konzert in Melanchthon zur Friedensdekade

Im Rahmen der „Ökumenischen Friedensdekade“ vom 10. – 20. November 2019 konzertierte der Kammerchor Stockach am Sonntag, 17. November in der Melanchthonkirche Stockach. Unter dem Thema „Dona nobis pacem“, „Gib uns Deinen Frieden!“ kamen unter Leitung von Stefan Gräsle Chorwerke von Palestrina, Mendelssohn-Bartholdy und Ola Gjeilo zur Aufführung. Die Kompositionen des Norwegers Gjeilo standen im Mittelpunkt des Konzerts.
Ola Gjeilo, geboren 1978, besuchte nach der Norwegischen Musikhochschule in Oslo und dem Royal College of Music in London ab 2001 die New Yorker Juilliard School, die er im Jahr 2006 mit einem Diplom abschloss. Gjeilo lebt in New York. Er verfasst in erster Linie Chorwerke, Stücke für Blasorchester sowie Klaviermusik.
Die drei Werke, die der Kammerchor von ihm präsentierte, „Ubi caritas“, „The rose“ und „The ground“, werden getragen von den für Gjeilos Chorwerke typischen dichten Klangteppichen aus mehrstimmigen Clustern und langen geschichteten Akkorden mit langen Vorhalten oder Überhalten einzelner Stimmen, die den Zuhörer tief berührten.
Begleitet wurde der Chor am Klavier von Ulrike Gräsle, die mit Stefan Gräsle (Violoncello) ebenfalls ein Werk von Gjeilo aufführte: „The Hudson“ aus seinem Album „Stone Rose“.
Texte von Petra Domm zum Thema Frieden ergänzten das Konzert.

  • Sehnsucht nach Liebe – Sommerserenade am 12. Juli 2019

Die Sommerserenade des Kammerchors Stockach ist ein lohnenswerter musikalischer Tipp in der Sommerzeit. Sie fand 2019 am Freitag, 12. Juli, um 20.00 Uhr unter der Leitung seines neuen Dirigenten, Stefan Gräsle, im „Artrium“ (Innenhof) des Berufsschulzentrums Stockach, statt.
Das Konzert stand unter dem Motto: Sehnsucht nach Liebe.
Viele Komponisten, aus allen Epochen der Musikgeschichte, haben sich diesem Thema, in Freud und Leid gewidmet. Der Kammerchor besang die Liebe in mehreren kurzweiligen Episoden aus verschiedenen Blickrichtungen.
Die Chorlieder wurden von Katharina und Ulrike Gräsle an Klarinette und Klavier in wunderschöne und passende Musik eingebettet.
Neben musikalischer Kost wurden in der Pause wieder kleine Leckereien gereicht. Schülerinnen und Schüler des BSZ übernahmen die Bewirtung.
Der musikalische Sommerabend musste zum zweiten Mal seines Bestehens in der Schule stattfinden – doch nach der Pause hatte sich der Regen verzogen und alle genossen die Atmosphäre des “Artriums”.

  • Johannes-Passion – 31. März 2019 und 22. März 2019

Am Freitag, 22. März 2019 und am Sonntag, 31. März 2019 fanden zwei außergewöhnliche Aufführungen der Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach als musikalisch-szenisches Projekt des Nellenburg-Gymnasiums statt.
Die 1724 entstandene Passionsvertonung gehört zu den ganz großen kirchenmusikalischen Werken und ist seit diesem Jahr Schwerpunktfeld des Faches Musik im Abitur. Dies war der Ausgangspunkt, sich dem Werk am Nellenburg-Gymnasium sowohl analytisch als auch praktisch zu nähern. Es entstand die Idee eines Projekts, in dem nicht nur die wunderbare Musik Bachs erklingen, sondern auch die dramatischen Szenen des Johannes-Evangeliums mit einem Handlungschor, Sprechern und Solisten in angedeuteten Szenen sichtbar und spürbar gemacht werden sollen.
Ergänzt wurden die dramatischen Passagen durch einen großen Chor, der die Choräle und freien Chorsätze sang, die auf besondere und ausdrucksstarke Weise die Gemeinde der Gläubigen repräsentieren und das Geschehen kommentieren.
Die tragenden Rollen und Solopartien wurden allesamt von aktuellen und ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums übernommen. Zum Nellenburg-Ensemble und der Nellenburg-Kantorei trat für diese beiden Konzerte der Kammerchor Stockach hinzu. Die Gesamtleitung hatten Martina Hartmann und Stefan Gräsle.

Konzerte unter Leitung von Sabine Schönberger

  • Sommerserenade am 29. Juni 2018
    „Natur pur“ hatten sich die Sängerinnen und Sänger als Motto der Sommerserenade im Atrium des Berufschulzentrums Stockach in diesem Jahr gewählt und unterhielten unter Leitung von Sabine Schönberger mit mehrstimmigen Chorsätzen aus verschiedenen Musikepochen die Besucher; darunter „Wochenend und Sonnenschein“, der „Kleine grüne Kaktus“, „Waldesnacht“ und „Unterm Lindenbaum“.
    Die beiden aus dem Überlinger Hinterland stammenden professionellen Musiker Sperling (Akkordeon) und Waldvogel (Flamen- co- und Folkgitarren) präsentierten filigranen Folk, feine und mit viel Groove entwickelte Eigenkompositionen mit Stilherkunft Folk, Irish, Flamenco, Gipsy, von Walzer über Rum- ba bis Chardas.
    r> Die Bewirtung übernahmen wieder Schü- lerinnen und Schüler des Berufsschulzent- rums, der Eintritt war frei; Spenden erwünscht.
  • Kirchenkonzert am 19. November 2017
    Ausdrucksstarke Mehrstimmigkeit und ins Ohr gehende Melodien und Themen berückenden Wohlklangs lyrischer Melodik prägen das „Requiem“ von John Rutter. Der Kammerchor Stockach hat es am Sonntag, 19. November 2017 unter Leitung von Sabine Schönberger in seiner Fassung für Sopransolo, Chor und Instrumenten-Ensemble in der St. Oswaldkirche aufgeführt.
    In seinem 1985 uraufgeführten Requiem verwendete Rutter ausgewählte Textpassagen aus dem liturgischen Text der Totenmesse und komponierte sie mit englischsprachigen Psalmen. Ein symmetrischer Bogen spannt sich über die sieben einzelnen Sätze, im Mittelpunkt das Sanctus in kräftiger Diatonik. Der erste und letzte Satz mit Texten aus der Missa pro defunctis dienen als Gebete zu Gott. Dem düsteren Psalm „Out of the deep“ in Nummer 2 mit seinem eröffnenden c-Moll-Cellosolo, gespielt von Stefan Gräsle, steht als Echo im hellen C-Dur die Nummer 6, der Psalm 23, „The Lord is my shepherd“, diesmal mit obligater Oboe (Juliane Heidegger), gegenüber. Zwei persönliche Gebete, Pie Jesu mit dem Sopransolo (Marlene Holzwarth) und Agnus Dei mit einem einleitenden Flötensolo (Katharina Schönberger) umschließen das Sanctus, das übrigens bei der Beerdigung Helmut Kohls aufgeführt wurde. Die Verwendung eines Glockenspiel-Ostinatos (Markus Schwab-Renz) erinnert an die Glocken, die traditionell an dieser Stelle der Messe geläutet werden. Michael Schönberger (Kontrafagott) sowie Zeno Bianchini (Orgel) ergänzen das Ensemble.
    Der Zusammenhang des thematischen Materials in seiner symmetrischen Formung sowie die eingestreuten Fragmente gregorianischen Gesangs, seine ästhetische Schönheit, die sich auch im Klang der Harfe (Christine Baumann) offenbart, machen das Requiem zu einer der bedeutendsten Messvertonungen.
  • Sommerserenade am 7. Juli 2017
    Das Chorkonzert stand unter der Aufforderung „Genieße das Leben!“. Unter Leitung seiner Dirigentin Sabine Schönberger führte der Chor mehrstimmige Chorsätze und Arrangements von Liedern des Mittelalters wie „Drei schöne Dinge fein“ und von berühmten „Ohrwürmern wie zum Beispiel „Bel ami“ und „Rote Lippen sollst Du küssen“ auf. Humorvoller Begleiter am Piano war Josef Weimert. Neben muskalischer Kost wurden in der Pause wieder kleine Leckereien gereicht. Schülerinnen und Schüler des BSZ übernahmen die Bewirtung mit Getränken.
  • Kirchenkonzert am 23. November 2014
    Der Kammerchor Stockach führte am Sonntag, 23. November 2014, 18.00 Uhr, Antonín Dvořáks Messe D-Dur op. 86 für Soli, Chor und Orchester in der St. Oswaldkirche auf. Unter der Gesamtleitung von Sabine Schönberger konzertieren der Kammerchor Stockach und das Sinfonieorchester Villingen-Schwenningen sowie Dorothea Randecker (Sopran), Nicole Fazler (Alt), Hans Michael Sablotny (Tenor) und Markus Raab (Bass).
  • Sommerserenade am 4. Juli 2014
    “Oper & more” im Artrium des Berufschulzentrums Stockach: Auf dem Programm standen berühmte Opernchöre sowie kleine instrumentale Kostbarkeiten für Alt-Saxophon / Klarinette und Klavier mit dem Duo Binder/Gebhart, Leitung: Sabine Schönberger.
  • 17. März 2014Vernissage der Wanderausstellung “Badisches Volksleben im 19. Jahrhundert”
  • Melanchthon 2013: “Empor zu Gott” Unter dem Thema “Empor zu Gott” gestaltete der Kammerchor Stockach unter Leitung seiner Dirigentin Sabine Schönberger am Sonntag, 24. November 2013, 18 Uhr, ein Konzert in der Melanchthonkirche Stockach. Bach und sein Wiederentdecker Felix Mendelssohn-Bartholdy standen im Mittelpunkt dieses Konzerts. Der Chor führte zwei Motetten von Bach auf sowie Felix Mendelssohn Bartholdys berühmten, achtstimmigen Chorsatz “Denn er hat seinen Engeln befohlen”. 
    Ein weiteres Bach-Werk kam mit der Sonate G-Dur für Violine und basso continuo BWV 1021 zur Aufführung. Hierfür konnte wieder der aus Stockach stammende Künstler Jörg Werner als Solist gewonnen werden. Begleitet wurde er von Sabine Schönberger am Cembalo und Michael Schönberger, Fagott. Weitere mehrstimmige Chorsätze bereicherten das Programm sowie die “Sonate für Violine und basso continuo a-moll” von Tomaso Giovanni Albinoni und von Gabriel Fauré die “Romance für Violine und Piano”.
  • Sommerserenade im “Artrium” 2013
    Nach Jazz, Swing, Musical und Operette wandte sich der Kammerchor in seiner Sommerserenade am Freitag, 21. Juni 2013 dem Kunstlied zu. Unter dem Titel “An hellen Tagen” kamen vier- bis sechstimmige Chörsätze zur Aufführung, die die Liebe und die Natur besingen. Einen effektvollen Kontrast dazu setzte das Duo Changing Timesmit dem Saxophonisten Axel Bernhardt und der Pianistin Stefanie Jürgens setzen. 
  • Himmelslieder in Melanchthon 
    Unter dem Thema „Himmelslieder“ gestaltete der Kammerchor Stockach unter Leitung seiner Dirigentin Sabine Schönberger am Sonntag, 25. November 2012, 18 Uhr, ein Konzert in der Melanchthonkirche Stockach. Die aufgeführten, mehrstimmigen Chorsätze stammten aus der Renaissance, der Romantik und dem 20-sten Jahrhundert, reichten von Motetten bis hin zum Gospel.
    Der aus Stockach stammende Musiker Jörg Werner (Violine)konnte als Solist für das Konzert gewonnen werden.
  • Sommerserenade im “Artrium”
    Gemeinsam mit der Jazz-Combo der Jugendmusikschule Höri unterhielt der Kammerchor unter Leitung seiner Dirigentin Sabine Schönberger am Freitag, 29. Juni 2012 mit dem Konzertprogramm “HerzSchmerz” rund 170 Konzertbesucher im “Artrium” des Berufsschulzentrums Stockach. Am Piano wurde der Chor von Josef Weimert begleitet, der auch die Jazz-Combo leitete.
    In der Pause bewirteten Schülerinnen und Schüler des Berufsschulzentrums. 
  • Kirchenkonzert mit Werken von Franz Schubert
    Der Kammerchor Stockach führte am 13. und am 20. November 2011 gemeinsam mit dem Kirchenchor St. Peter und Paul Singen und dem Hegau-Bodensee-Orchester die Messe in As-Dur von Franz Schubert sowie “Die Unvollendete” auf. Die Kirchen waren jeweils bis auf den letzten Platz besetzt – gesamt haben rund 800 Besucher die Konzerte besucht.
  • 15.07.2011: Sommerserenade “blue notes” im Atrium des Berufsschulzentrums Stockach
    Zu romantisch-musikalischen Stunden lud der Kammerchor Stockach ins “Artrium” des Berufsschulzentrums Stockach ein. Das Konzertprogramm “blue notes” drehte sich um das große Thema Liebe und Abschied. Neben A-cappella-Werken aus verschiedenen Musikepochen stellte der Chor unter Leitung seiner Dirigentin Sabine Schönberger die schönsten Melodien aus der “WestSideStory” von Leonard Bernstein vor, eine Liebesgeschichte aus New York, ebenso tragisch endend wie Romeo und Julia.
    Marius Zeiher aus Orsingen gestaltete bravourös und mit großer Musikalität den Klavierpart zu Bernsteins Westside-Story Trotz seiner erst 14 Jahre begleitete er den Chor sehr professionell und einfühlsam.
    Als engagierter Schlagzeuger stellte sich der 18-jährige Florian Kempter zur Verfügung, der sonst in der Kirchenband Message4you und bei der Stadtmusik Stockach spielt.
    Ergänzt wurde das Konzertprogramm mit Saxophonist Marco Schorer und Pianisten Sigi Binder, die aus ihrem breiten Repertoire ebenfalls wundervolle Stücke in der Stilrichtung Popp-Jazz ausgesucht hatten. Schülerinnen und Schüler des Berufsschulzentrums übernahmen an diesem Abend wieder die Bewirtung.
  • 21.11.2010: “Zwischen Himmel und Erde” – Konzert in der Melanchthonkirche
    Eine Woche vor dem ersten Advent konzertierten wir in der Melanchthonkirche unter dem Titel “Zwischen Himmel und Erde”. Begleitet von Sabine Schönberger an der Orgel interpretierte Martin Seiler zwei barocke Meisterwerke, die Sonate für Trompete und Orgel aus den “Capricci armonici” op.4 von Giovanni Buonaventura Viviani sowie das bekannteste Werk des, ebenfalls italienischen, Komponisten Alessandro Marcello, das Konzert für Oboe (umgeschreiben für Orgel) und Orchester d-moll, in einer Bearbeitung von Johann Sebastian Bach.
    Der Chor spannte den Bogen von der Renaissance bis ins Heute mit Werken, die Trost und Zuversicht, Freude und Lobpreis zum Thema hatten. Frau Schönberger begleitete nicht nur an der Orgel, sondern auf dem Klavier auch den Chor.
    Pfarrer Philipp Jägle sprach die Texte zwischen den Programmblöcken.
    Sehr viel Besucher – sehr gute Spendeneinnahme – zu Herzen gehendes Konzert
  • 07.07.2010: “Unterwegs” – Serenadenabend im “Artrium” des Berufsschulzentrums Stockach. Das Duo Sperling und Waldvoge l unterhielten mit filigranen Folk, feinen und mit viel Groove entwickelte Eigenkompositionen mit Stilherkunft Folk, Irish, Flamenco, Gipsy, von Walzer über Rumbas bis Chardas. Der Kammerchor Stockach unter Leitung von Sabine Schönberger präsentierte anspruchsvolle Arrangements wohlbekannter Volkslieder.
  • 21.03.2010: “Requiem” von Maurice Duruflé in der katholischen Pfarrkirche St. Oswald, Stockach
  • 17.07.2009: “Ich hätt`getanzt” – Sommerserenade im Berufsschulzentrum Stockach mit Roland Baldini (Violine) und Rudolf Hartmann (Akkordeon)

Konzerte unter Leitung von Mathias Trost

  • 29.03.2009 “Der Himmel jubiliere” – mit Werken für Chor a cappella und Orgel
    Melanchthonkirche Stockach — mehr
  • 23.11.2008 “Vertrauen und Zuversicht” – mit Werken für Chor a cappella und Orgel
    Melanchthonkirche Stockach
  • 04.07.2008 Serenadenkonzert im Innenhof der Apotheke Braun
  • 08.03.2008 “Wir glauben an Gott” – musikalische Betrachtungen zum Glaubensbekenntnis für Chor a cappella und Orgel 
    Melanchthonkirche Stockach
  • 14.10.2007 Georg Friedrich Händel, Dettinger Te Deum 
    Konzert für Chor und Orchester 
    Johann Sebastian Bach, Kantate: “Jauchzet Gott in allen Landen” 
    St. Oswaldkirche, Stockach
  • 18.03.2007 In Gottes Händen – Melanchthonkirche / Stockach
  • 19.11.2006 Jubilate Deo – Melanchthonkirche / Stockach
  • 26.03.2006 Kontraste – Melanchthonkirche / Stockach
  • 20.11.2005 Antonin Dvorak – Messe in D-Dur für Soli, Chor und Orgel; Morten Lauridsen – “O Magnum Mysterium” chor a cappella, Antonin Dvorak – Biblische Lieder für Alt und Orgel – St. Oswaldkirche / Stockach
  • 06.03.2005 Psalmvertonungem – Melanchthonkirche / Stockach
  • 23.10.2004 Motetten und Spirituals – Melanchthonkirche / Stockach
  • 21.03.2004 Chormusik aus England – Melanchthonkirche / Stockach
  • 16.11.2003 Gabriel Faure: Requiem – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 06.04.2003 Tod und Ewigkeit- Melanchthonkirche / Stockach
  • 04.05.2002 Ave Maria – Wallfahrtskirche Maria Schray / Pfullendorf
  • 10.03.2002 In Gottes Händen – Melanchthonkirche / Stockach
  • 11.11.2001 Motetten und Spirituals – Melanchthonkirche / Stockach
  • 20.05.2001 Ave Maria – Sankt Martin Kirche / Meßkirch
  • 11.03.2001 Ave Maria – Melanchthonkirche / Stockach
  • 08.10.2000 Giacomo Puccini: Messa di Gloria – Stadtkirche St. Johann / Sigmaringen
  • 28.05.2000 Joseph Haydn: Nelson-Messe und Te Deum C-Dur – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 10.10.1999 Festliches Abendkonzert – Wallfahrtskirche U.L.F. / Todtmoos
  • 14.03.1999 Vaterunser Konzert – Melanchthonkirche / Stockach
  • 11.10.1998 Mozart: Requiem – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 08.03.1998 Abendmusik zur Fastenzeit – Sankt Martin Kirche / Meßkirch
  • 18.01.1998 Festliches Abendkonzert – Melanchthonkirche / Stockach
  • 20.04.1997 Benefizkonzert in memoriam Monika Nuber-Grömminger – St. Oswald Kirche / Stockach

Konzerte unter Leitung von Monika Nuber – Grömminger

  • 07.07.1996 Festliches Abendkonzert – Wallfahrtskirche / Todtmoos
  • 02.06.1996 Morgenmusik – Grossmünster / Zürich
  • 03.12.1995 Joh. Seb. Bach: Weihnachtsoratorium Teil I-III – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 16.09.1995 Festliches Abendkonzert – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 13.05.1995 Musikalische Abendvesper – Melanchthonkirche / Stockach
  • 05.02.1995 Jan Dismas Zelenka: Missa Dei Patris / Laudate pueri Dominum – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 29.05.1994 Musikalische Abendvesper – Melanchthonkirche / Stockach
  • 14.11.1993 Antonin Dvorak: Messe D-Dur / F. Mendelsohn-Bartholdy: 42. Psalm – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 09.05.1993 Musikalische Abendvesper – Melanchthonkirche / Stockach
  • 29.08.1992 Cantate Domino – Psalmen u. Hymnen – St. Oswaldkirche / Stockach
  • 28.03.1992 Musikalische Abendvesper – Singen
  • 19.10.1991 Mozart: Krönungsmesse, Vesperae solennes confessore; J.F. Fasch: Konzert D-Dur – Beuron
  • 19.10.1991 Mozart: Krönungsmesse – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 14.09.1991 Mozart: Krönungsmesse – St. Jakobus / Pfullendorf

Konzerte unter der Leitung von Werner Henkel

  • 16.11.1988 Kirchenkonzert – Melanchthonkirche / Stockach
  • 18.11.1987 Mozart: Requiem – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 19.11.1986 Kirchenkonzert mit Werken von Joh, Seb. Bach – Melanchthonkirche / Stockach
  • 10.05.1986 Beitrag beim Jubiläumskonzert des Hohenfels-Chores – Hohenfelshalle / Liggersdorf
  • 01.03.1986 Weltliches Konzert – Bürgerhaus / Stockach
  • 08.12.1984 Weihnachtsoratorium I – III – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 11.12.1983 Weihnachtsoratorium I – III – St. Oswald Kirche / Stockach
  • 21.11.1982 Kirchenkonzert – Pfarrkirche St. Nikolaus / Worblingen
  • 17.11.1982 Kirchenkonzert Chor, Orgel und kleines Orchester
  • 21.11.1979 Kirchenkonzert mit Werken von Joh. Seb. Bach – Melanchthonkirche / Stockach